Unsere Autoren

Holger Göttmann

Eine rheinhessische Spätlese aus dem Jahr 1978, hat sein Studium in Amerikanistik an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz abgeschlossen. Seine Magisterarbeit schrieb er dort über H.P. Lovecraft und verdient jetzt als Texter in München seine Brötchen.
Als freier Autor, Lektor und Übersetzer hat er sich außerdem immer wieder an der Cthulhu-Linie von Pegasus Spiele beteiligt. Unter anderem hat er am „Malleus Monstrorum“ und „USA – Großmacht unterm Sternenbanner“ mitgewirkt, steuerte schon mehrfach Handouts zu Publikationen bei und vieles mehr. Ebenso hat er mehrere Jahre als Texter für eine Computerspielefirma gearbeitet. Dort war er beispielsweise maßgeblich an der Lokalisation eines größeren Action-MMORPGs beteiligt und hat viele Texte für F2P-MMOs geschrieben.
Mehr Infos gibt es hier

Jens-Christian Seele

Geboren ’82 im tiefsten Dschungel Ostwestfalens trieben Jens’ Rollenspielneigungen ihn eines Tages in die Fänge Cthulhus. Er arbeitete für Pegasus Spiele unter anderem an dem Band “Todesangst” mit, für den Erdenstern einen auditiven Beitrag leisteten, wodurch auch der erste zaghafte Kontakt zwischen ihnen zustande kam.

Neben seinem laufenden Studium in Philosophie und Informatik tobt sich Jens vor allem in der Schreibe (jeglicher Art), dem HipHop, in dessen Kreisen er sich Didjery Dude nennt, dem Genuss von Action- und Horrorfilmen aus den Achtziger Jahren sowie den für seine “Generation @” typischen Videospielen aus. All diese Tätigkeiten treiben seinen Kaffeekonsum in ungeahnte Höhen, was ihn wach werden und seinen Hausarzt verzweifeln lässt.

Jens ist ausgesprochen unsportlich und mehr auf Hunde- denn auf Katzenseite. Bei Vollmond wachsen ihm gelbe Hörner, rot scheckiges Fell und er nennt sich selbst Uta der Schreckliche.

Andreas Petersen

Eva-Maria Petersen

Per Dittmann 

Es ist die Lust, fantastische Geschichten musikalisch zu untermalen und mitzugestalten, die sich durch die CDs der drei Hamburger Musiker Andreas Petersen, Eva-Maria Petersen und Per Dittmann zieht.

Musik mit dem Anspruch, Rollenspielabende atmosphärischer und einzigartiger gestalten zu helfen. Nicht zuletzt deswegen orientieren sich die speziell für diesen Anlass komponierten Konzeptalben auch an zeitgenössischen Filmsoundtracks – sowohl in Bezug auf den symphonischen Ansatz, als auch, was die vielschichtigen Arrangements angeht.

Doch die Musik geht über Filmmusik hinaus, die eine bereits erzählte Handlung vertont: Erdenstern begleiten eine noch unerzählte Geschichte, und schenken jedem Hörer seine eigenen Bilder.

Musik für das Abenteuer im Kopf.

Mehr Musik findet ihr auf www.erdenstern.com